Das Gymnasium von Cyril und Metod
und der Kindergarten in Prostějov

  1. Willkommen bei uns
  2. Kontaktangaben
  3. Vision, Mission und Werte der Schule
  4. Wir bieten an
  5. Schulergebnisse
  6. Grundangaben über die Schule
  7. Geschichte der Schule in Datenangaben
  8. Partnerschaft der Schule, Zusammenarbeit mit anderen Organisationen
  9. Internationale Zusammenarbeit der Schule
  10. Zusammenarbeit unserer Schule mit Eltern

Willkommen bei uns

Das Gymnasium von Cyril und Metod und der Kindergarten in Prostějov (CMG) ist das kirchliche Gymnasium für Kinder von allen Eltern, die auf der Qualitätsbildung und christlichen Erziehung bestehen.


Kontaktangaben

Adresa: Das Gymnasium von Cyril und Metod und der Kindergarten in Prostějov
Komenského 17
796 01 Prostějov (Landkarte)
Telefon: 582 302 541
Fax: 582 302 550
E-mail:
Web: www.cmgpv.cz


Vision, Mission und Werte der Schule

Vision der Schulwirkung

Wir helfen das glückliche Leben erleben. Durch die Bildung machen wir die Welt glücklicher. Wir helfen dem aktiven, sinnvollen und also glücklichen Leben. Durch die systematische Bildung, die an den Erfahrungen des kirchlichen Schulwesens und der neuesten wissenschaftlichen Kenntnisse gegründet wurde, möchten wir die Persönlichkeit des Menschen bilden, seine Fähigkeit der aktive Mitglied der Gesellschaft zu sein und seine berufsmäßige Durchsetzung in der Gesellschaft.

Mission der Schule

Unsere Arbeit liegt an der christlichen Auffassung der Welt und des Menschen. Wir sind das Bildungs,- Kultur,- Gesellschafts,- und Informationszentrum , wir bieten die komplexe Entwicklung der menschlichen Persönlichkeit an dem achtjährigen Gymnasium, im Zentrum der Freizeitaktivitäten, im Jugendinformationszentrum und im Zentrum für das ganze Leben betreffende Bildung.

Wir planen den neuen Kindergarten, die Grundschule und die pädagogische und psychologische Beratungsstelle.

Wir wollen die bedeutende Bildungsinstitution im Bezirk Olomouc sein, der Leader im Gebiet der persönlichen Entwicklung , der die staatliche Bildungskonzeption beeinflusst, die Organisation die an der Bildung der Ziele, Formen und Methoden mit anderen Partnern in den Staaten der EU zusammenarbeitet.

Werte, an den die Schule gebaut ist

  1. Grundwerte: Verehrung zum Gott,Verehrung zum Menschen und Respekt zur menschlichen Freiheit
    Grundlegend ist die Verehrung zum dreifaltigen Gott, Schöpfer und Spender des sinnvollen Lebens. Jeden Menschen sehen wir als das einzigartige, innerlich schöne Wesen mit der einzigartigen Mission. Zur Entdeckung und Erfüllung der Mission können wir das gewährleisten, was jeder Mensch am meisten braucht : Verehrung, Liebe und Qualitätsfachkenntnisse der Spezialisten im Gebiet der Bildung und Entwicklung der Persönlichkeit.
  2. In Beziehung zu den Schülern: Ansprüche, Freundlichkeit und Folgerichtigkeit
    Die Wirkung der Schule besteht in Stärkung des Selbstvertrauens der Schüler durch das Erleben des Erfolgs, wenn sie Hindernisse überwinden und ihre Lebensordnung bilden sollen.Ansprüche und Folgerichtigkeit von den Pädagogen sind notwendig, also auch Freundlichkeit zu der ständig entwickelten Persönlichkeit des Schülers, die erst Studien,- und Arbeitsgewönlichkeiten gewinnt, sucht optimale Formen der Handlung, lernt eigene Emotionen, entwickelt Vernunft, verstärkt Wille und sucht Sinn.
  3. In Beziehung zu den Eltern : Professioneller Dienst
    Wir konzentrieren uns auf die Qualitätszusammenarbeit mit Eltern von unseren Schülern. Wir gewährleisten Informationen über den Fortschritt in der Entwicklung der Persönlichkeit und über die Studienergebnisse.Ausgebildete Angestellten ermöglichen die Beratung im Gebiet der Erziehung, Weiterbildung, Wahl der Hochschule. Im Notfall haben Eltern die Möglichkeit, die spezialisierte Beratungsstelle herauszufinden. Rechtzeitige und volle Informationen über geplante Aktivitäten sind selbstverständlich Wir suchen immer neue Formen der Zusammenarbeit.
  4. In Beziehung zu den Mitarbeitern: Respekt und Gegenseitigkeit
    Unser Dienst liegt in der Teamzusammenarbeit von allen Angestellten, ihrer gegenseitigen Unterstützung und Ansprüchen.Wir respektieren gegenseitige Unterschiede und leisten den Raum für Arbeitserfüllung und Selbstrealisation. Wir bilden freundliche, wahrhafte Beziehungen und gegenseitige Unterstützung.Wir behalten Loyalität und erfüllen Vision unserer Schule.
  5. In Beziehung zu der Arbeit: Qualität und Ethik
    Alles, was wir machen, ist das Beste. Wir wollen hochwertige Ergebnisse erreichen und immer besser und besser sein. Unsere Bemühung um ausgezeichnete Ergebnisse besteht in der zielgerichteten Bildung der Beziehungen und der ständigen Selbstausbildung. Wir bemühen uns um Zuverlässigkeit, persönliche Verantwortung, wir suchen neue Wege und arbeiten im Team im Sinne der gegenseitigen Ansprüche, Artigkeit und klaren ethischen Prinzipien.
  6. In Beziehung zu der Gesellschaft: Verständigkeit und Fähigkeit zum Durchsetzen der eigenen Ideale
    Wir verfolgen Tendenzen der Entwicklung und bereiten unsere Schüler vor, damit sie in der globalisierten, technischen Gesellschaft der zukünftigen Jahrzehnte gültig wären Wir lernen den Zeittrend erkennen und gleichzeitig christliche Ideale und Werte durchsetzen, die die gesunde Entwicklung der Gesellschaft gewähren.

Wir bieten an:

  1. Hochwertigen Fremdsprachenunterricht mit Unterstützung der ausländischen Lehrer (Englisch von der Prima, die zweite Sprache von der Sekunda, zwei Jahre Latein) Systematische Vorbereitung zum Studium an allen Typen der Hochschulen
  2. Möglichkeit des individuellen Visierens durch die große Wahl von obligatorischen und fakultativen Gegenständen ( fremdsprachige Konversation, Geschichte der Kultur, Marketing, Rechnungswesen, Matematik usw. )
  3. Topeinrichtung des Computerlehrsaals einschließlich des Internetunterrichts
  4. Sonderfahrten ins Ausland
  5. Freundlicher Zutritt,der keine Gewalt toleriert, Führung zum Zielbewußtsein und Arbeitsamkeit, Anspruch Ferienaustauschaufenthalte im Ausland
  6. Freundliche Arbeitsatmosphäre, Freundschaft und gegenseitige Verehrung

Schulergebnisse

Die Schule hat auch gute Ergebnisse in den Aufnahmeprüfungen der Absolventen an alle Hochschultypen. Schüler erreichen auch ausgezeichnete Ergebnisse in Olympiaden und Fachwettbewerben (SOČ).

Wir nehmen Schüler aus Grundschulen auf, die Aufnahmeprüfungen bestehen, den schriftli- chen Test in Tschechisch, Matematik und allgemeinen Kenntnissen.Die Schüler, die ausgezeichne- te Ergebnisse in Wettbewerben und Olympiaden haben, sollen keine Aufnahmeprüfungen machen.


Grundangaben über die Schule

Schulname: Cyrilometodějské gymnázium, základní škola a mateřská škola v Prostějově
Direktion (IZO): 600 015 211
Sitz: Komenského 17, 796 01 Prostějov
Web: www.cmgpv.cz
Gründer: Erzbistum in Olomouc
Datum der Entstehung: 24. 1. 1992
Rechtsform: juristische Schulperson
IČO: 44053916
DIČ: CZ44053916
Direktor: Mgr. Jaroslav Fidrmuc (seit 1. 8. 1997)
Direktorvertreter für Ökonomik: Ing. Marie Cagalová
Direktorvertreter für Unterricht: Mgr. Martina Šubčíková
Direktorvertreter für den Kindergarten: Zdislava Grmelová
Direktorvertreter für technische Sachen: Martin Sitte
Informationenbeauftragung: Marie Richterová
Schulkonto für Sponsorengeschenke: Česká spořitelna Prostějov
Konto Nr. 1502372319/0800
Zur Schule gehören: Gymnasium
Schulklub und Freizeitzentrum für Jugendliche
Oáza
Kindergarten
Schulorganisationen: Klub der Studenten, Eltern und Schulfreunde
  1. IČO: 44 159 862
  2. Rechtsform: Bürgervereinigung
  3. Vorsitzende: Ing. František Hynek
  4. Kontonummer: 153 224 123 / 0300, ČSOB Prostějov
  Schulsportklub des Vereins Orel bei CMG
  1. Gründer: CMG, Verein Orel Prostějov
  2. Rechtsform: keine juristische Subjektivität
  3. Leiter: MVDr. Zuzana Malečková
  Informationszentrum für Jugendliche:
  1. Sitz: Komenského 17
  2. Gründer: Klub der Studenten, Eltern und Schulfreunde
  3. Rechtsform: keine juristische Subjektivität
  4. Leiter: Kateřina Opatrná
  5. Informationszentrum für Jugendliche hat Vertretung für Die Tschechische Nationalagentur für Jugendliche Eurodesk
  Zentrum für Lebensbildung:
  1. Sitz: Komenského 17
  2. Gründer: Cyrilometodějské gymnázium
  3. Rechtsform: keine juristische Subjektivität
  4. Leiter: Mgr. Jitka Ungermannová

Geschichte der Schule in Datenangaben

September 1991 MŠMT ordnet „ Das Kirchliche Gymnasium in Prostějov“ ins Netz der kirchlichen Schulen
Mai 1992 Klub der Eltern und Freunde des zukünftigen Kirchlichen Gymnasiums wird gegründet
Januar 1992 Gründungsurkunde der Schule mit der Name „ Das Kirchliche Gymnasium in Prostějov“, die von dem mährischen Metropoliten , Erzbischof Mons. Jan Graubner unterschrieben wurde als Direktor des Gymnasiums wurde RNDr.Václav Marek, CSc. genannt
September 1992 feierliche Eröffnung des Schulbetriebs , anwesend sind der weihende Bischof und der bischöfliche Vikar für Schulen Mons. Josef Hrdlička und Vertreter des MŠMT als Spiritual wurde Vater Petr Chalupa SDB genannt
Oktober 1995 neue Gründungsurkunde, die den Schulnamen als „ Das Gymnasium von Cyril und Metod in Prostějov“ ändert
Januar 1996 der erste „ Repräsentationsball“ verbunden mit der Bandübergabe den Abiturienten
1992 – 1998 das erste, zweite und dritte Umziehen, die Schule wurde folgend auf vielen Schulen in Prostějov lokalisiert, die Grundschule E.Valenty, das RG und die Grundschule der Stadt Prostějov, SOU für Bauwesen, SOU für Landwirtschaft, im Gebäude der Hausverwaltung in der Demelova- straße, im Gebäude von Intergeo – manchmal gleichzeitig auf drei Orten
Dezember 1996 das erste selbstständige Konzert von dem Sängerchor des Gymnasiums
August 1997 als Direktor des Gymnasiums wurde Mgr. Jaroslav Fidrmuc genannt
Dezember 1997 das erste Adventsstehenbleiben
Mai, Juni 1998 der erste Austauschaufenthalt unserer Schüler auf Emmauscollege in Rotterdam in den Niederlanden
Juli 1998 das gleichzeitige Gebäude wurde von dem Schulamt vermietet
April 1999 der Schulsportklub wurde gegründet
Juli, August 1999 die erste Etape der Rekonstruktion des Schulgebäudes als Spiritual wurde Vater Ing. Jaroslav Němec, SDB genannt
September 2000 der Studentenklub Oáza wurde gegründet in der Schule beginnt der Sängerchor Schola wirken
Juni 2001 das Finanzministerium entscheidet, dass das Schulgebäude zum Eigentum der Schulen gehört
September 2001 das Informationszentrum für Jugendliche wurde gegründet
April – September 2002 die zweite Etape der Rekonstruktion des Schulgebäudes im Dachraum wurde die neue Kapelle gebaut, die den Heiligen Cyril und Metod geweiht wurde
September 2002 feierliche Eröffnung der neuen Räume im Gymnasium und das Fest des zehnten Jahrestages der Schulgründung
Mai, Juni 2003 der erste Austauschaufenthalt unserer Schüler bei deutschen Freun- den auf der Gesamtschule in Porta Westfalica
Mai 2003 das erste „Gartenfest“ für Eltern und Schulfreunde im Paradiesgarten bei der Kirche der Erhöhung des Heiligen Kreuzes
September 2004 das Informationszentrum für Jugendliche ist Vertreter der Tschechi- schen Nationalagentur für Jugendliche im Bezirk Olomouc
Juni 2005 die erste selbstständige Firmung der CMG – Schüler
September 2005 MŠMT ordnet als Bestandteil der Schule den Schulklub Oáza ein das Informationszentrum für Jugendliche wird die Gastorganisation
Oktober 2005 für Arbeiter des Europäischen freiwilligen Diensts EU vermittelt das ,, Programm Doopravdy“(wirklich)- das Programm der persönlichen Entwicklung der CMG- Schüler
Februar 2006 MŠMT bestimmt als Bestandteil der Schule das Freizeitzentrum für Jugendliche der Schulrat mit drei Mitgliedern wurde gegründet
September 2006 CMG beginnt nach dem Schulbildungsprogramm „Doopravdy“ zu unterrichten
September 2007 CMG bildete und beginnt den neuen Gegenstand „Strategie der persönlichen Entwicklung“ zu unterrichten
12. September 2007 „Kinder, kommt spielen!“ – das komponierte Programm zum Fest der fünfzehnjährigen Gründung des Gymnasiums
November 2007 das erste Seminar im Rahmen „Der freiwilligen Akademie des persönlichen Wachstums der CMG- Angestellten“ in Rovečné bei Olešnice auf das Thema „ Schule der Gefühle“
1. September 2009 der christliche Kindergarten mit einer Klasse und 25 Kindern wurde bei dem Gymnasium gegründet die führende Lehrerin ist Frau Zdislava Grmelová

Partnerschaft der Schule
Zusammenarbeit mit anderen Organisationen

Die Schule arbeitet schon lange bei der Versicherung der Entwicklung der Schule und Aktivi- täten mit diesen Organisationen zusammen:

  1. Erzbistum in Olomouc – Gründer der Schule
  2. Klub der Studenten, Eltern und Schulfreunde bei dem CMG
  3. Bezirksamt Olomouc
  4. Stadt Prostějov
  5. Ministerium für Schulwesen, Jugend und Körpererziehung
  6. Salesianen von dem Heiligen Don Bosco
  7. Klub der salesianischen Bewegung von Jugendlichen in Prostějov
  8. Schwestern des Ordens von dem Heiligen Cyril und Metod
  9. Sektion des Schulwesens bei ČBK
  10. Pädagogische und psychologische Beratungsstelle in Brno
  11. Pädagogische und psychologische Beratungsstelle in Prostějov
  12. Pyramida Leadership Brno
  13. Teologische Fakultät UP Olomouc
  14. Palacký Universität Olomouc
  15. Masaryk Universität Brno
  16. Mähren – Slesische christliche Akademie
  17. Tschechische christliche Akademie
  18. Union der christlichen Lehrer
  19. Nationalagentur für europäische Bildungsprogramme
  20. Tschechische Nationalagentur Mládež
  21. NROS
  22. Eurodesk
  23. Assoziation ICM ČR
  24. Weitere kirchliche Schulen in der Tschechischen Republik
  25. Assoziation von Gymnasien in der Tschechischen Republik
  26. Grundschulen im Gebiet Prostějov
  27. Mittelschulen im Bezirk Olomouc
  28. Arbeitsamt Prostějov
  29. Stadtbibliothek Prostějov
  30. Assoziation der Schulsportklubs in der Tschechischen Republik

Internationale Zusammenarbeit der Schule

Partnerschaft mit ausländischen Schulen:

  1. Emmauscollege, Alexandriestraat 40, 3067 MR Rotterdam, Holland
  2. Gesamtschule der Stadt Porta Westfalica, Bruchstraße 9, 324 57 Porta Westfalica, Deutschland
  3. St. Ursula Gymnasium Freiburg, Eisenbahnstraße 45, 790 98 Freiburg, Deutschland
  4. Montaigne Lyceum, Veenweg 32, 2631 Nootdorp, Holland
  5. St. Ursula Gymnasium Wien, Franz Asenbauergasse 49, 1230 Wien,Österreich
  6. Gimnazija Želimlje, Závod sv. Frančiška Saleškega, Želimlje 46, 1291 Škofjica, Slovenia

Ausländische Austauschaufenthalte:

Jedes Jahr fahren 10 – 20 Schüler auf sieben oder zehn Tage in diese Schulen:

  1. Emmauscollege, Alexandriestraat 40, 3067 MR Rotterdam, Holland
  2. Gesamtschule der Stadt Porta Westfalica, Bruchstraße 9, 324 57 Porta Westfalica, Deutschland

Gemeinsame Projekte, die mit ausländischen Schulen realisiert werden:

Seit 2005 ist unsere Schule Mitglied des dreijährigen Projekts Comenius 1 – „Compassion“. Sein Ziel ist Kennenlernen der socialen Situation von behinderten Leute in verschiedenen EU Ländern und den Schülern die Weise der wirksamen Hilfe diesen Leuten zeigen. CMG ist in dieses Projekt zusammen mit diesen Schulen eingegliedert:

  1. St. Ursula Gymnasium Freiburg, Eisenbahnstraße 45, 790 98 Freiburg, Deutschland
  2. Montaigne Lyceum, Veenweg 32, 2631 Nootdorp, Holland
  3. St. Ursula Gymnasium Wien, Franz Asenbauergasse 49, 1230 Wien, Österreich

Monatlicher Studienaufenthalt auf derselben Mittelschule im Ausland:

Zur Zeit bereiten wir dieses Programm vor.

Ausländische Studiensonderfahrten:

Im Verlauf der Studienjahre haben alle Schüler die Möglichkeit im Rahmen der Schulsonder- fahrten zu besuchen:

  1. Roma
  2. London
  3. Paris

Zusammenarbeit unserer Schule mit Eltern

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Einheit der Familie und der Schule, die auf gemeinsamen Lebenswerten und Stellungen gegründet ist, bildet den Grund des erfolgreichen Bildungssystems. Für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Familie und der Schule existieren im Gebäude des CMGs diese Institutionen:

  1. Schulrat
  2. Klub der Studenten, Eltern und Schulfreunde

Schulrat bei dem CMG

Schulrat bei dem CMG hat drei Mitglieder und ist von dem Elternvertreter, dem volljährigen Schülervertreter, Pädagogenvertreter und Gründervertreter gebildet.Ihre Mission ist der Anteil an der Verwaltung der Schule.

Klub der Studenten, Eltern und Schulfreunde bei dem CMG

Das Ziel ist die Zusammenarbeit mit der Schule um die Ziele der Schule zu realisieren, Schüler aus sozialschwachen Familien und außerordentlich begabte Schüler zu unterstützen, den Anteil an Organisations,- und Finanzversicherungen der Freizeitaktivitäten zu haben.Der Klub bildet die Rückkoppelung von Eltern zum Schulführung und so hat er den unmittelbaren Anteil an der Bildung von langzeitigen und kurzzeitigen Konzeption der Schule und Schulführung. Sein Mitglied kann jeder Gesetzvertreter von Schülern, der volljährige Schüler und Erwachsene sein, jeder Mensch, der den aktiven Anteil an Tätigkeit der Schule haben möchte. Auf der Spitze des Klubs ist der Vorsitzende, der die Klubratsitzung zusammenruft.Der Rat hat seine Sitzung achtmal jährlich, jede Klasse hat im Rat zwei Vertreter.Mitglieder sind auch der Gründervertreter,der Schulangestelltenvertreter und der Direktor.

Weitere Formen der Zusammenarbeit mit Eltern:

  1. Klassenelternversammlungen – zweimal jährlich
  2. Die außerordentliche Klassenversammlung mit Eltern im ersten Studienjahr (September)
  3. Zusammentreffen mit Eltern von aufgenommenen Schülern nach den Aufnahmeprüfungen (Mai)
  4. Zielgerichtete unformale Zusammentreffen:
    - Adventsstehenbleiben mit Erfrischung
    - Gartenfest mit Erfrischung
    - Vernissagen mit Ausstellungen (viermal jährlich)

Projekt der Strategie des persönlichen Wachstums

Seit September 2007 unterrichtet das CMG den neuen Gegenstand „Strategie der persönlichen Entwicklung (SOR)“als die erste Schule in der Tschechischen Republik.Es geht hier nicht nur um die Entwicklung der Kenntnisse , sondern auch um die Gesamtentwicklung der Schülerpersönlichkeit, was zur Reife helfen kann.

Der einzigartige Inhalt des neuen Gegenstandes und Ausnutzung der Selbsterkenntnis,- und Erlebnismethoden führt die Schüler zum Gewinn von Fertigkeiten, Kenntnisse und Gewohn- heiten, die den Schülern mit Selbsterkenntnis helfen, und auch die Möglichkeiten zur aktiven Selbstentwicklung.Das Ziel dieses neuen Gegenstandes SOR ist die Hilfe den Schülern bei dem Gewinn der wichtigsten praktischen Strategien, die der einfachste Weg zur komplexen und systematischen Entwicklung der eigenen Persönlichkeit ist.

Unsere Schüler haben das neue originale Lehrbuch zur Verfügung, als Autor ist bekannt der langzeitige Mitarbeiter Herr Mojmír Voráč und weitere Autoren sind unsere Schulpädagogen Mgr.Alexandra Markovičová und Mgr.Pavel Polcr.Der Bestandteil des Lehrbuchs ist auch das persönliche Portfolio – das Tagebuch der persönlichen Entwicklung des Schülers. Der neue Gegenstand entstand im Rahmen des Projekts „Glück beginnt im Inneren“. Dieses Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds und den Staatshaushaltsplan der Tschechischen Republik mitfinanziert.



© 2006–2017 Cyrilometodějské gymnázium, ZŠ a MŠ v Prostějově | kontakty | webdesign: NoveStranky.cz
toplist